Der BVSV Nürnberg

60 Jahre Vereinsgeschichte im Zeitraffer

1953   
Am 25. September wird der Versehrtensportverein Nürnberg (VSVN) durch 33 Kriegsbeschädigte (Versehrte) gegründet. Tischtennis und Schwimmen sind die ersten Sportstunden. Die Blinden- und Wintersport- und Turnspielabteilung werden gebildet, ebenso die Sitzballgruppe. Im Folgejahr kann eine Turnhalle für Sitzball und Tischtennis angemietet werden.
1. Vorsitzender nach dem Gründungsjahr: Herbert Cless (bis1956)

 

1955
Die ersten Zivilbehinderten und Unfallgeschädigten schließen sich dem Versehrtensport an. Bei Wettkämpfen erreichen die behinderten Sportler oft die vorderen Plätze.

 

1964
Die Jugendabteilung wird gegründet.

1. Vorsitzender: Rudi Stenglin (1957-1965)

 

1957 – 1970
Die Abteilungen Altenfurt (1957), Jugend (1964), Frauen (1965), Kegeln (1968) und Skilanglauf (1970) werden gegründet.

1. Vorsitzender: Dr. Heinrich Flacke (1966-1970)

 

1971
Karl Schaller wird Erster Vorsitzender und später  Namensgeber der 1989 von ihm ins Leben gerufenen Stiftung.
Gründung der Abteilung Atemgymnastik.

1. Vorsitzender: Karl Schaller (1971-1996)

 

1978
Der VSV Nürnberg feiert 25-jähriges Jubiläum. Inzwischen stehen auch Kegelbahnen und das Hallenbad Katzwang zur Verfügung, ebenso eine Sporthalle im Berufsbildungszentrum am Berliner Platz.

 

1981
Eine frühere Bauhütte des U-Bahn-Baus wird erworben und auf dem Gelände des VSVN als Freizeitheim ausgebaut. Diese Bezeichnung „Hütt‘n“ ist auch heute noch besonders von den älteren Mitgliedern die liebevolle Bezeichnung für das Buchenbühler Sportheim.

 

1988 - 1990
Die Rollstuhlabteilung wird 1988 gegründet sowie die Abteilung Radwandern. Auf dem Vereinsgelände wird eine Gerätehalle gebaut und der Allwetter-Trainingsplatz angelegt.
Karl Schaller ruft 1989 anlässlich seines 70. Geburtstages die nach ihm benannte Stiftung ins Leben, aus deren Erträgen zunächst besonders die Kinder- und Jugendabteilung gefördert werden soll. Die Freizeitanlage erhält den Namen „Karl-Schaller-Freizeitanlage“.
Die Tennisabteilung (ab 1990) nutzt während der ganzen Sommermonate den Tennisplatz für Wettkämpfe, Turniere und Freizeitsport.

 

1992 - 1994
Eine fröhliche Wandergruppe bildet sich 1998 zu einer Abteilung.

 

1996 - 1998
Helmut Koch wird 1. Vorsitzender in der Nachfolge von Karl Schaller, der sein Amt nach 25 Jahren erfolgreicher Arbeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann.
Im Folgejahr erfolgt der Anbau eines Therapieraumes, der seitdem von den Abteilungen für Seniorensport, Rehasport und inzwischen für Hallenboccia rege genutzt wird. Gründung der Seniorenabteilung.

1. Vorsitzender: Helmut Koch (1996-2004)

 

2000 – 2002
Der VSVN erhält durch eine Werbefirma einen Neunsitzerbus, der  (bis heute!) für Abteilungsausflüge und Fahrten zu Sportveranstaltungen genutzt wird.

 

2003
Das 50-jährige Vereinsjubiläum wird sowohl in einem Festakt im Historischen Rathaussaal unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly als auch in einer geselligen Jubiläumsveranstaltung in der Karl-Schaller-Freizeitanlage in Buchenbühl gebührend und mit vielen Mitgliedern und Ehrengästen gefeiert. Außerdem werden mehrere Jubiläumsturniere ausgerichtet.

 

2004
Helmut Koch wird für seine besonderen Verdienste für den VSVN zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

1. Vorsitzender: Klaus Karsties (2004-2010)

 

2006
Die Mitgliederversammlung beschließt den ergänzten neuen Vereinsnamen: „Behinderten- und Versehrtensportverein Nürnberg e.V. – BVSV Nürnberg“. Diese Namensergänzung erleichtert auch den jüngeren Nichtbehinderten und Behinderten den Zugang zum Verein.  Gründung der Abteilung Nordic Walking.

 

2008
Es beginnen größere Umbaumaßnahmen in der Karl-Schaller-Freizeitanlage. Die Geschäftsstelle kann mit einem neuen Bodenbelag und gespendeten hellen Büromöbeln ausgestattet werden. Auf der Freizeitanlage wird eine Bocciabahn angelegt, die regelmäßig und gerne genutzt wird.
Eine Glas-Schiebewand zwischen der Kantine und dem Therapie-/Sportraum vergrößert optisch beide Räume und lässt eine Erweiterung der Sportfläche zu. Alle Räume des Sportheims werden mit neuen passenden Fliesen ausgelegt. Die Küche erhält eine zeitgemäße und seniorengerechte neue Ausstattung. 

 

2010
Thomas Eitel wird zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt, womit der Generationenwechsel erfolgreich vollzogen wird.
Der BVSV richtet in Zusammenarbeit mit dem BVS Bayern und dem BVS Mittelfranken das erste Bayerische Integrative Kinder- und Jugendschwimmfest im Hallenbad Langwasser aus. Wegen des guten Erfolgs und der gelungenen Zusammenarbeit aller Beteiligten findet diese große Veranstaltung jährlich statt.

1. Vorsitzender: Thomas Eitel (seit 2010)

 

2011 - 2016
Der BVSV beteiligt sich erstmals mit einem Stand auf der Seniorenmesse inviva im Messezentrum. 2012 und 2013 sind wir zusätzlich auf der zeitgleich stattfindenden Freiwilligenbörse vertreten.